Töpfe

Viele Jahre, genau genommen 11 ½ Jahre, gab es in den Küchenschränken eine fest gefügte Ordnung. Man(n) konnte auch im müden Morgenkopf alles finden. Seit einiger Zeit gesellte sich eine Spülmaschine in die Küchenzeile. Nun war es eigentlich nicht mehr sinnvoll, dass die Töpfe genau in der Schublade stehen, die sich in einem 90 Grad Winkel zur Spülmaschinenklappe befindet.

Quelle: pixabay.com

Beim Ausräumen der Spülmaschine musste man die Töpfe immer zwischenlagern, bis man die Spülmaschinenklappe wieder schließen und die Töpfe dann an ihrem angestammten Platz verstauen konnte. Ein Wechsel der Töpfe zur anderen Seite der Küchenzeile wäre möglich und sinnvoll gewesen, kam aber dann immer wieder aus dem Sinn, so tat sich nichts. Vier Schubladen wären betroffen gewesen, zum Teil mit einer Unmenge Kleinkram gefüllt. Ein schier unüberwindbares Hindernis.

Nun hat die gute Fee des Hauses die Schubladen umgeräumt. Toll, das Ausräumen der Spülmaschine gestaltet sich doch wesentlich flüssiger. Schwierig wird jetzt das frühmorgendliche Hantieren mit den Töpfen, zum Beispiel um sich ein Ei zu kochen. Für mein unwaches Gehirn stehen die Töpfe wohl die nächsten 11 ½ Jahre noch genau da, wo sie schon die letzten 11 ½ Jahre gestanden haben; aller Realität zum Trotz.